aktuelle-angebote

Spezialprodukte

Spezialprodukte
Trixie Pick-Mix 140 g
Unterstützt die Mineralstoffversorgung
2,93 EUR
20,93 EUR pro kg
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Trixie Vogelgrit 100 g
Natürliche Verdauungshilfe
1,95 EUR
19,50 EUR pro kg
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Trixie Vogelkohle 20 g
Hilfe bei Magen- Darmstörungen
1,95 EUR
97,50 EUR pro kg
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Trixie Mausersalz 100 g
Fördert ein kräftiges Gefieder
1,95 EUR
19,50 EUR pro kg
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Trixie Mausertropfen 15 ml
Unterstützen die Vitaminversorgung während der Mauser
3,92 EUR
261,33 EUR pro Liter
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Trixie Verdauungshilfe 15 ml
Unterstützend bei Magen- Darmproblemen
3,92 EUR
261,33 EUR pro Liter
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Trixie Vitamintropfen 15 ml
Unterstützt die Vitaminversorgung
3,92 EUR
261,33 EUR pro Liter
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Trixie Multi-Vital 50 ml
Fördert die natürlichen Abwehrkräfte
4,41 EUR
88,20 EUR pro Liter
inkl. 5% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 14 Artikeln)
Wissenswertes zu Nymphensittichen

Der Nymphensittich gehört zu den beliebtesten Heimvögeln. Er ist relativ unkompliziert zu halten. Da er ein sehr ausgeglichenes Wesen hat, macht es ihn zum perfekten Haustier für Jung und Alt.

Allgemeines

Nymphensittiche stammen aus Australien und sind dort sehr häufig in kleinen Schwärmen von ca. 25 bis 30 Tieren anzutreffen. Da für sie Wasser dringend erforderlich ist, sind ihre Brutplätze immer in der Nähe von Wasserläufen, Tümpeln usw. anzufinden. Sie nutzen gerne die Vorteile einer Gemeinschaft. Nymphensittiche sind sehr friedlich und gesellig. Ihre Intelligenz und ihr Einfühlungsvermögen machen sie zum idealen Haustier. Der Schnabel ist bei Nymphensittichen das wichtigste Werkzeug, deswegen muss er ständig durch Nagen in Form gehalten werden. Er dient als Signalgeber, zum Bearbeiten der Bruthöhle, zum Aufschließen der Nahrung und zum säubern des Gefieders. Durch das Aufrichten oder Anlegen ihrer Haube zeigen sie, ob sie sich fürchten, freuen oder konzentrieren. Ihr Gefieder wärmt den Vogel, die langen Schwanzfedern ermöglichen blitzschnellen Richtungswechsel und die langen Schwungfedern ermöglichen einen pfeilschnellen Flug. Bei Nymphensittichen im Freiland hat man eine Fluggeschwindigkeit von knapp 46 Km/h gemessen. Das Auge ermöglicht ihnen eine blitzschnelle Bildverarbeitung. Neben normalen Farben können Nymphensittiche auch Ultraviolett erkennen. Dies bedeutet, dass sie die Welt schneller und bunter wahrnehmen als wir. Der Nympensittich gehört zur Familie der Kakadus und reiht sich in die Unterordnung Papageien ein. Aufgrund erfolgreicher Züchtungen gibt es diese Vögel in den Farben grau, weiß, grün und gelb. Nymphensittiche sind hübsche Rotbäckchen im Vogelreich, eine Tatsache, die sie ihren roten Wangen verdanken. Diese kommen in ihrem gelben Gesicht hervorragend zur Geltung. Die Vögel werden bei guter Pflege etwa 15 - 20 Jahre alt und begleiten Dich so viele Jahre mit ihren mehrtönigen Lauten. Das natürliche Futter für Nymphensittiche besteht aus Samen, Kernen, Beeren, ferner Weizen und Reis. Auch Salat und Möhren sollten als Nymphensittich Futter nicht fehlen. Außerdem schlemmen sie ab und an gerne Früchte.

Haltung

Der Standort des Käfigs spielt eine wichtige Rolle. Er sollte relativ geschützt stehen, z.B. in einer Ecke, damit sich niemand von hinten nähern kann. Nymphensittiche haben immer alles gerne im Blick, da sie in ihrer Heimat Beutetiere sind. Es ist außerdem wichtig, dass der Käfig lang und breit ist, damit den Nymphensittichen ein problemloses Bewegen ermöglicht wird. Zusätzlich ist täglicher Freiflug sehr wichtig. Die Käfig Tür sollte so groß sein, dass der Vogel auf dem Finger herausgehoben werden kann, ohne dass er an das Gitter stößt. Bei den Gittern selber empfiehlt sich eine Beschichtung, damit das Gitter nicht glänzt. Glänzende Gitter sind für Nymphensittiche sehr unangenehm, da sie reflektieren. Auf lange Zeit kann es vorkommen, dass Nymphensittiche sich weigern, diese Käfige zu benutzen. In einem Käfig mit Mindestmaßen, sollten mindestens zwei Sitzgelegenheiten angeboten werden. Diese sollten auf verschiedenen Höhen angebracht sein, sodass der Schwanz den Boden nicht berührt. Äste sollten unterschiedlich dick sein, denn auf dünnen Ästen ruhen die Vögel nachts am sichersten. Sitzseile bereichern den Käfig. Sie lassen sich in alle Richtungen biegen, dies ahmt die Zweige im natürlichen Lebensraum nach. Äste und Seile sollten so montiert werden, dass die Futterschalen und Wassernäpfe nicht darunter sind und beschmutzt werden. Die Näpfe sollten aus Metall, Keramik oder Glas sein, da diese leichter zu reinigen sind und sich in Kunststoff nach einiger Zeit kleine Risse bilden, in denen sich Bakterien festsetzen können. Das Wasser sollte man so weit weg wie möglich vom Futter anbieten, damit es z.B. durch Spelzen nicht verunreinigt wird. Nymphensittiche sind sehr neugierig und verspielt, deshalb sollte die Einrichtung des Käfigs den intellektuellen und körperlichen Ansprüchen entsprechen. Generell sollten Nymphensittichen drei verschiedene Spielzeuge zur Verfügung gestellt werden.

Ernährung

Das Hauptfutter für Nymphensittiche besteht aus Körnern, wie z.B. Kanariensaat, verschiedene Hirsen, geschältem Hafer usw.. Frisches Futter und Zweige stehen bei Nymphensittichen sehr hoch im Kurs. Mit ihnen können sie sich stundenlang beschäftigen und ihren Nagetrieb befriedigen. Ein anderer Vorteil des Nagens an den Zweigen ist, dass es den Stresspegel deines Lieblings deutlich reduziert. Wenn Sie Ihrem Liebling jetzt noch Futterpflanzen anbieten, ist er wunschlos glücklich.

Verhaltensarten

Wenn die Haube des Nymphensittichs aufgestellt ist und er aufmerksam hin und her schaut, ist er sehr angespannt und in Alarmbereitschaft. Ganz flach angelegt ist ein Zeichen für aggressives Verhalten. Wenn die Haube nun angelegt ist und zusätzlich noch die Flügel leicht abstehen, wird der Nymphensittich mit dem Schnabel auf den Boden schlagen und allen so mitteilen, dass dieses Gebiet ihm gehört. Wenn er aufgeplustert auf Ihrer Schulter schläft, vertraut er Ihnen voll und ganz. So genießt er die Nähe und die Sicherheit bei Ihnen.

Worauf geachtet werden sollte
 
  • Ein Nymphensittich benötigt 12 Stunden durchgehenden Schlaf um glücklich und zufrieden zu sein
  • Frische Zweige und Blätter fordern die Nagetätigkeit
  • Futter- und Wassernäpfe aus Plastik werden mit der Zeit rissig
  • Nymphensittiche lieben das gemeinsame Fliegen und Toben
  • Die Haube ist ein Signalgeber
  • Ein täglicher Freiflug ist Pflicht