aktuelle-angebote

Vögel


Wissenswertes zu Kanarienvögeln

Kanarienvögel können je nach Zucht eine Größe von bis zu 19 cm erreichen. Das Gewicht von Kanarienvögeln kann sehr stark variieren, da es je nach Zucht und Rasse unterschiedlich ist. Es kann so ca. zwischen 15 – 40 g betragen. Sie können ein Alter von ca. 12 Jahren erreichen und sie legen pro Gelege im Schnitt 4 Eier.

Allgemeines

Kanarienvögel haben ein sehr gut ausgebildetes Sehvermögen. Sie reagieren sehr stark auf visuelle Reize. Der Schnabel der Kanarienvögel ist keilförmig. Sie können damit Gegenstände aufnehmen und er wird zur Pflege des Gefieders verwendet. Um den Schnabel abzuwetzen, benutzen Kanarienvögel Äste und Kalksteine. Zum pflegen des Gefieders verwenden die Vögel eine Menge Zeit, außerdem kommunizieren sie mit ihren Artgenossen durch verschiedene Flügelstellungen. Das Gefieder erlaubt den Vögeln zu fliegen und schützt die Tiere außerdem vor Nässe und Kälte. Der Schwanz übernimmt die Steuerung im Flug. Die Ohren liegen seitlich hinter den Augen. Dabei handelt es sich um kleine Löcher, welche im Gefieder versteckt sind.

Haltung

Auch hier gilt beim Käfig, je größer desto besser. Es empfiehlt sich mehrere Tiere zu halten. Der Abstand der Gitterstäbe sollte 1,5 cm betragen. Damit deine Kanarienvögel munter bleiben, ist ein geeigneter Standort sehr wichtig. Der Käfig sollte in dem Raum stehen wo sich am meisten aufgehalten wird, allerdings sollte eine Rückzugsmöglichkeit für deinen Liebling vorhanden sein. Der Käfig sollte möglichst hoch stehen, damit die Kanarienvögel den Überblick behalten, so fühlen sie sich am sichersten. Als Wasserquelle kann ein Napf verwendet werden, aber aus hygienischen Gründen empfiehlt sich grundsätzlich ein Trinkröhrchen. Der Käfig sollte mit zwei Futterschalen ausgestattet sein. In einer sollte sich immer Körnerfutter befinden und in der anderen Grünfutter und Obst. Um dem Kanarienvogel sein Bad zu ermöglichen, sollten Sie eine Badeschale bereitstellen. Optimal ist es, den Boden des Käfigs mit Sand einzustreuen. Diesen schlucken die Vögel und malen im Magen das Futter klein, welches sie zu sich genommen haben. Um den Kanarien Sitzgelegenheiten zu bieten, sollten genug Äste und Seile durch den Käfig gehen, dabei ist darauf zu achten, dass die Kanarienvögel trotzdem noch genug freie Fläche haben, damit sie ungehindert von Platz zu Platz fliegen können. Eine Sepiaschale sollte nicht fehlen. Diese ist ein guter Wetzstein und ein Calciumlieferant.

Ernährung

Kanarienvögel lieben Körnerfutter. Dieses besteht z.B. aus Hirse, geschältem Hafer, Mohn, Hanf, Kanariensaat und Rübsen. Viele Kanarienvögel haben eine Lieblingssorte, die sie sich aus dem Napf heraus picken. Um diesem entgegen zu wirken, sollte dieses Sorte Korn aus dem Futter entfernt werden, damit sich das Tier neu orientieren muss. Als Beschäftigungsfressen kann ab und an Rote Bete, Apfelstücke oder Möhrenstücke an das Gitter geklemmt werden. Als Grünfutter eignet sich Grüner Salat, Feldsalat, Petersilie und Löwenzahnblätter.

Verhaltensarten

Wenn Kanarienvögel ihre Flügel strecken, dient das zur Ordnung der Federn. Wenn er sich aufrichtet und den Schnabel öffnet, droht er seinen Artgenossen. Er verteidigt so seinen Sitzplatz und sein Futter. Wenn der Hahn die Henne füttert, befindet sie sich im Brutgeschäft. So muss sie das Nest nicht verlassen. Sie zeigen so ihre Zuneigung zueinander. Lärm und Stress sollte vermieden werden.

Worauf geachtet werden sollte

 
  • Der Käfig sollte in einem Raum stehen wo viel los ist
  • Füttern Sie Ihre Lieblinge abwechslungsreich
  • Nehmen Sie sich Zeit für das Tier
  • Ein täglicher Freiflug ist eine perfekte Abwechslung für das Tier
  • Sorgen Sie immer für Entdeckungsmöglichkeiten im Käfig